SJMM 2020 / 2021

In der SJMM können die Juniorinnen und Junioren aus unseren Jugendschachkursen in einem Mannschaftswettbewerb gegen andere Teams antreten, analog zu SMM und SGM. Die SJMM  beginnt Ende Herbst und endet mit der Finalrunde Mitte Juni.

Falls du gerne in der SJMM in einem Réti-Team mitspielen möchtest, melde dich bei Edmund Hofstetter.

Mannschaftsleiter

Anselm Schönbächler (Réti Science City I)

Edmund Hofstetter (Réti Science City II)

Philipp Kaufmann (Réti Science City III)

Sämtliche Resultate auf der SJMM-Seite des Schweizer Schachbundes

 

 

Spielplan
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 17.04.2021 Réti Science City I - Chess4Kids Wollishofen I NLB Ost 1
2 17.04.2021 Réti Science City I - DSSP Thalwil |  
3 01.05.2021 Wollishofen I - Réti Science City I Mannschaftsleiter
4 01.05.2021 Réti Science City I - spielfrei Anselm Schönbächler
5 08.05.2021 SK Regez I - Réti Science City I anselms@student.ethz.ch

 

Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 01.05.2021 Réti Science City II - Chess4Kids Oerlikon III Regional 1. Liga Ost 3
2 01.05.2021 Chess4Kids Horgen III - Réti Science City II  
3 08.05.2021 Chess4Kids Oerlikon IV - Réti Science City II Mannschaftsleiter
4 08.05.2021 SG Zürich III - Réti Science City II Edmund Hofstetter
5 05.06.2021 Réti Science City II - Réti Science City III hof-ber@gmx.net

 

Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 01.05.2021 Chess4Kids Horgen III - Réti Science City III Regional 1. Liga Ost 3
2 01.05.2021 Réti Science City III - Chess4Kids Oerlikon VI  
3 08.05.2021 Réti Science City III - SG Zürich III Mannschaftsleiter
4 08.05.2021 Réti Science City III - Chess4Kids Oerlikon III Philipp Kaufmann
5 05.06.2021 Réti Science CIty II - Réti Science City III kaukoi@bluewin.ch
 

 

5. Runde
Réti Science City I 1670 1.5:2.5 DSSP Thalwil | 1631
Jakob Brüssow 1874 0:1 Vincent Lou 2196
Nina Brüssow 1697 ½:½ Anselm Schönbächler 1809
Mihaly Köhalmi-Szabo 1669 1:0 Daniel Garrido Gubser 1212
Lea Glanc 1439 0:1 Kolja Lehmann 1307

Obwohl uns einige Stammspieler fehlten, wollten wir uns gegen den SK Regez nur mit einem Sieg zufriedengeben. Daniel (der am Vormittag bereits in der 2. Mannschaft gespielt und gewonnen hatte) erwischte einen schlechten Start und verlor nach einem frühen Damentausch einen wichtigen Zentrumsbauern. Nach knapp einer Stunde musste er sich geschlagen geben. Kolja ging daraufhin in seiner Partie viele Risiken ein und opferte gleich zwei Figuren, um die Linien vor dem gegnerischen König zu öffnen. Sein Mut wurde belohnt, als seine Gegnerin (welche praktisch die ganze Partie lang in Zeitnot war) nicht mehr die besten Verteidigungszüge fand und Koljas Türme den entscheidenden Angriff starten konnten. Weil kurz darauf auch Vincent seine Partie gewann und Anselm sich in einem ausgeglichenen Endspiel mit der Gegnerin auf Remis einigen konnte, stand der knappe aber verdiente 2.5-1.5 Sieg fest.

Anselm
4. Runde

 

SG Zürich III 1297 3:1 Réti Science City II 696
Theo Bonvin 1327 0:1 Linus VandeVondele 1392
Jonas Cavigelli 1266 1:0 Tamino Jöhl 0
Zekarias Rothenflu - 1:0 Jan Ochsenbein -
Aleksis Köpke - 1:0 Thalia Ochsenbein -
3. Runde
Wollishofen I 1892 1.5:2.5 Réti Science City I 1829
Fabian Frey 2115 0:1 Vincent Lou 2196
Raphael Niederberger 1871 ff:1 Julius Scherler 1790
Kala Kishan Udipi 1846 1:0 Daria Bangerter 1747
Yulia Avilova 1734 ½:½ Ena Bangerter 1582
Chess4Kids Oerlikon IV   1:3 Réti Science City II 651
Zaira Steuernagel - 0:1 Linus VandeVondele 1392
Sahasra Aragonda 0 0:1 Daniel Garrido Gubser 1212
Roul de Sousa - 1:0 Tamino Jöhl 0
Rose Baisse 0 0:1 Mika Kägi 0
2. Runde
Réti Science City I 1829 4:0 DSSP Thalwil 1 1063
Vincent Lou 2196 1:0 Mikhail Akinkhov 1532
Julius Scherler 1790 1:0 Giacomo Nunziata 1361
Daria Bangerter 1747 1:0 Krysztof Wichrowski 1360
Ena Bangerter 1582 1:0 Ryunosuke Fry 0

Nach einem Forfaitsieg am Vormittag gingen wir am Nachmittag als grosse Favoriten in das Duell gegen DSSP Thalwil. Als Erste konnte Ena für uns punkten. Sie profitierte davon, dass ihr Gegner viel zu schnell spielte und ihr auch gleich mehrere Geschenke machte, welche sie alle dankend annahm. Kurz darauf erhöhte Daria auf 2:0, nachdem sie den Gegner mit aggressivem Spiel am Königsflügel in die Verteidigung gezwungen hatte und ihn schliesslich zu einem verzweifelten Figurenopfer verleiten konnte. Vincent wurde am ersten Brett mit einer ungewöhnlichen Eröffnung konfrontiert (1. d4 d5 2. c4 c6 3. Sf3 Sf6 4. Sc3 Lf5?!), wusste diese aber gekonnt auszunutzen und gewann schon bald darauf eine Figur. Den Sieg sicherte er sich anschliessend mit einer geschickten Öffnung der Stellung. Fast gleichzeitig konnte am Ende auch Julius gewinnen, nachdem er dem Gegner in ausgeglichener Stellung mit dem Zug De8!? eine gemeine Falle stellte (welche dieser übersah) und so zu entscheidendem Vorteil kam. Alles in allem ein unumstrittener und überlegener 4:0-Sieg zum perfekten Saisonstart.

Anselm
Chess4Kids Horgen III 1366 1:3 Réti Science City II 978
Aaron Schmid 1416 0:1 Linus VandeVondele 1392
Liam Maurer 1312 1:0 Kolja Lehmann 1307
Jonas Hochreutener 1418 0:1 Daniel Garrido Gubser 1212
Aaron Maurer 1318 0:1 Tamino Jöhl 0
1. Runde

 

Réti Science City II 978 2.5:1.5 Chess4Kids Oerlikon III 1259
Linus VandeVondele 1392 1:0 Jeremias Stark 1427
Kolja Lehmann 1307 ½:½ Aamod Kumbashi -
Daniel Garrido Gubser 1212 1:0 Joshua Bhingare 1239
Tamino Jöhl 0 0:1 Sebastian Dück 1110

 

SSB Seite

SSB Daten