Réti 1, Nationalliga A 101

 

Schachbund Ligaseite

Spiellokal: Altersheim Kluspark, Asylstr. 130, 8032 Zürich 

Mannschaftsleiter: Francesco Antognini, francesco.antognini@gmail.com

Rundendaten

Rd Datum
Begegnung  
1 25.03.2018 St. Gallen - Réti
 
2 15.04.2018 Réti - Genève
 
3 29.04.2018 Zürich - Réti
 
4 10.06.2018 Réti - Riehen
 
5 01.07.2018 Réti - Echallens
 
6 08.09.2018 Réti - Winterthur
 
7 09.09.2018 Mendrisio - Réti  
8
27.10.2018 Wollishofen - Réti (in Lausanne)
 
9 28.10.2018 Réti - Luzern (in Lausanne)  

 

 

Rangliste

Rangliste nach der 3. Runde
1 Genf 5 18
1 Winterthur 5 18
3 Luzern 5 14
3 Zürich 5 14
5 Réti 4 14
6 Riehen 4 13.5
7 Wollishofen 2 10.5
8 Echallens 0 7.5
9 Mendrisio 0 6.5
10 St. Gallen
0 4

 

3. Runde

SG Zürich 1 2490 4:4 Réti 1 2381
Alexandra Kosteniuk 2530 ½:½ Mihajlo Stojanovic 2511
Christian Bauer 2674 ½:½ Sebastian Bogner 2591
Yannick Pelletier 2558 ½:½ Joseph Gallagher 2453
Lucas Brunner 2444 ½:½ Christian Maier 2377
Lothar Vogt 2480 ½:½ Matthias Gantner 2279
Ilja Mutschnik 2430 0:1 Michael Hofmann 2310
Werner Hug 2461 1:0 Jonas Wyss 2214
Jörg Grünenwald 2343 ½:½ Francesco Antognini 2309

 

Bericht folgt.

- Mannschaftsleiter 

 

2. Runde

Réti 1 2395 4:4 Genève 1 2435
Sebastian Bogner 2591 1:0 Andrei Sokolov 2501
Mihajlo Stojanovic 2511 1:0 Robert Fontaine 2565
Joseph Gallagher 2453 0:1 Jean-Noël Riff 2494
Christian Maier 2377 0:1 Clovis Vernay 2507
Evgeny Degtiarev 2368 1:0 Gilles Miralles 2430
Kaspar Kappeler 2268 0:1 Alexandre Vuilleumier 2339
Francesco Antognini 2309 ½:½ Claude Landenbergue 2316
Matthias Gantner 2279 ½:½ Richard Gerber 2331

 

Zum ersten Mal in dieser Saison können wir alle GMs und IMs aufstellen. Dies gibt uns Vertrauen, auch weil Genf nicht mit der stärksten Mannschaft aufgetreten ist. Der Kampf beginnt pünktlich um 12:30 Uhr.

Die ersten Partien, die zu Ende gehen, sind meine Partie (gegen IM Landenbergue) und die Partie Matthias (gegen IM Gerber) am siebten bzw. achten Brett. Sowohl Matthias als auch ich hatten im Mittelspiel eine gute Stellung. Leider konnten wir sie nicht in einen vollen Punkt umwandeln. Spielstand: 1-1.

Vor/in der Zeitnotphase passiert das, was ich nie erwartet hätte. Innerhalb von 20 Minuten erzielten wir sogar drei Siege! Zuerst Mihajlo (gegen GM Fontaine) profitierte von einem groben Fehler seines Gegners, gewann die Dame und nach einigen Zügen auch die Partie. Dann gewann Sebastian (gegen GM Sokolov) ein sehr gut gespieltes Endspiel, dass das Ergebnis der tollen Vorbereitung war. Und schliesslich krönte Evgeny (gegen GM Miralles) diese erfolgreiche Phase für Réti mit seinem verdienten Sieg. Spielstand: 4-1!

Es fehlte nur noch ein halber Punkt für die grosse Überraschung, aber leider waren unsere Gegner eiskalt. In einer vorteilhaften Stellung spielte Kaspar (gegen IM Vuilleumier) zu passiv. Sein König geriet unter starken Angriff und plötzlich gab es keine Verteidigung mehr. Sowohl Christian (gegen IM Vernay) als auch Joe (gegen GM Riff) mussten eine schwierige Stellung im Endspiel verteidigen. Die Technik der Gegner war sehr gut. Endspielstand: 4-4.

Im Grossen und Ganzen können wir mit diesem Mannschaftspunkt zufrieden sein.

Die Partien dieser Runde können bis auf weiteres auf Réti LIVE nachgespielt werden.

Bald geht es weiter mit dem Derby gegen SG Zürich (am 29. April) im Zunfthaus Linde Oberstrass, Universitätstrasse 91, 8006 Zürich. Spielbeginn wieder um 12:30 Uhr.

- Francesco 

 

1. Runde

St. Gallen 1 2171 2:6 Réti 1 2353
Noah Fecker 2223 0:1 Mihajlo Stojanovic 2511
Marc Potterat 2170 ½:½ Christian Maier 2377
Martin Leutwyler 2197 0:1 Joseph Gallagher 2453
Elias Giesinger 2203 1:0 Michael Hofmann 2310
Thomas Akermann 2142 0:1 Evgeny Degtiarev 2368
Peter Klings 2153 0:1 Matthias Gantner 2279
Julia Novkovic 2160 ½:½ Francesco Antognini 2309
Christian Salerno 2118 0:1 Jonas Wyss 2214

 

Starker Saisonbeginn für die erste Mannschaft von Réti, welche 6:2 auswärts gegen die von der NLB aufgestiegene Mannschaft von St. Gallen gewann. Nach einer gemütlichen Zugreise nach dem sonnigen St. Gallen, durften wir in einem eiskalten Schulzimmer die SMM Saison 2018 starten. Es war sehr erfreulich alle Stammspieler von Réti 1 wieder mal zu sehen und noch erfreulicher war für mich die "neuen" (eigentlich ehemaligen Rétianer) Spieler GM Joe Gallagher und FM Matthias Gantner im Team wieder aufnehmen zu dürfen. Gleich nach dem Spielbeginn wurde die Partie von Matthias schnell sehr scharf. Er opferte eine Qualität für schnelle Entwicklung der Figuren. Unter Druck machte sein Gegner in einer schon kritischen Stellung einen Fehler und musste sofort aufgeben. Eine schöne Angriffspartie spielte Evgeny mit Schwarz. In einer slawischen Verteidigung opferte Evgeny sogar zwei Bauern, um ein Königsangriff zu starten. Der Gegner konnte keine vernünftige Verteidigung finden und musste sich kurz nach dem 20. Zug geschlagen geben. Schon 0-2 für Réti. .. und man musste nicht so lange warten bis Joe und Jonas den partiellen Spielstand zum 0-4 brachten! In seiner beliebten königsindischen Verteidigung fand Joe einen tollen Plan, um die Initiative zu ergreifen. Das führte bald zu Gewinn einer Qualität, die er problemlos in einen ganzen Punkt umwandeln konnte. Mit Weiss kämpfte Jonas gegen eine französische Verteidigung. Alle schwarzen Figuren (ausser der schlechte weissfeldrige Läufer) wurden getauscht und Jonas gewann das Endspiel Springer gegen Läufer souverän. In der Zeitnotphase endete meine Partie im Rémis. Ich musste mich nach einem groben Fehler, welcher mich einen Bauer kostete, lange verteidigen. Zum Glück konnte ich noch einen halben Punkt retten. Am zweiten Brett war die Stellung von Christian immer sehr ausgeglichen. Der Gegner spielte sehr solid und das logische Resultat war ein Rémis. Mihajlo konnte nach einem komplizierten Mittelspiel seinen jungen Gegner besiegen (ich habe leider nicht genau mitbekommen wie). Die letzte Partie des Tages war die von Michael. Er hatte eine schöne Stellung erreicht, entschied sich eine Figur zu opfern, aber er übersah ein Zwischenschach und landete in einer hoffnungslosen Situation. Die Versuche, die Partie zu retten, waren leider nicht erfolgreich. Somit endete die erste Runde mit einem klaren Auswärtssieg für Réti. Toller Saisonstart!

- Francesco