Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft 2022

SMM-Website des Schweizer Schachbundes

Wer letzte Saison nicht für Réti gespielt hat und das gerne tun möchte, meldet sich bitte bei Jonas Wyss.

Resultate und Berichte der Vorjahre finden sich im SMM Archiv.

In dieser Saison spielen

Réti 1

ML Jonas Wyss
E-Mail

Réti 2

ML Peter Meier
E-Mail

Réti 3

ML Peter Meier
E-Mail

Réti 4

ML Anselm Schönbächler
anselms@student.ethz.ch

Réti 5

ML Werner Riniker
E-Mail

Réti 6

ML Raphael Mathyer
E-Mail

 

Réti 7

ML a.i. Jonas Wyss
E-Mail

 

Rangliste

Noch kein Eintrag.

Liga
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 01.05.2022 Genève - Réti Nationalliga A
2 15.05.2022 Winterthur - Réti  
3 12.06.2022 Réti - Wollishofen Mannschaftsleiter
4 03.09.2022 Luzern - Réti Jonas Wyss
5 04.09.2022 Réti - Zürich wyssjonas@hispeed.ch
6 17.09.2022 Réti - Riehen  
7 18.09.2022 Echallens - Réti  
8 12.11.2022 Réti - Nyon  
9 13.11.2022 Réti - Nimzowitsch  
9. Runde
Réti 1 2330 5:3 Nimzowitsh 2229
Mihajlo Stojanovic 2526 1:0 Dylan Viennot 2292
Sebastian Bogner 2514 1:0 Joseph Gallagher 2457
Sigurdur Dadi Sigfusson 2282 0:1 Sacha Georges 2222
Christian Maier 2348 ½:½ Lars Bäumer 2248
Jonas Wyss 2247 0:1 Perparim Bajraktari 2184
Simon Lepot 2219 ½:½ Martin Stehli 2201
Matthias Gantner 2262 1:0 Christoph Drechsler 2154
Vincent Lou 2243 1:0 Arthur Toenz 2077
8. Runde
Réti 1 2330 3.5:4.5 Nyon 2181
Sebastian Bogner 2514 1:0 Jean Netzer 2413
Mihajlo Stojanovic 2526 ½:½ Murtez Ondozi 2405
Christian Maier 2348 ½:½ Pascal Guex 2121
Matthias Gantner 2262 0:1 Nicolas Duport 2210
Sigurdur Dadi Sigfusson 2282 ½:½ Dorian Asllani 2186
Jonas Wyss 2247 1:0 Laurent Vilaseca 2104
Simon Lepot 2219 0:1 Selvan Gautier 1958
Vincent Lou 2243 0:1 Claude Promonet 2049
7. Runde
Echallens 2257 2.5:5.5 Réti 1 2357
Guillaume Sermier 2392 ½:½ Mihajlo Stojanovic 2526
Niels Willems 2369 0:1 Sebastian Bogner 2534
Ralph Buss 2347 ½:½ David Pires Tavares Martins 2433
Lindo Duratti 2202 0:1 Christian Maier 2349
Yevgen Bondar 2290 ½:½ Matthias Gantner 2269
André Meylan 2193 ½:½ Sigurdur Dadi Sigfusson 2289
Nicolas Perréard 2074 ½:½ Simon Lepot 2201
Cédric Pahud 2192 0:1 Jonas Wyss 2255
6. Runde
Réti 1 2356 3.5:4.5 Riehen 2495
Mihajlo Stojanovic 2526 ½:½ Markus Ragger 2668
Sebastian Bogner 2514 ½:½ Andreas Heimann 2588
Christian Maier 2348 1:0 Dennis Breder 2471
David Pires Tavares Martins 2415 ½:½ Olivier Renet 2489
Jonas Wyss 2247 0:1 Ioannis Georgiadis 2473
Simon Lepot 2219 ½:½ Nicolas Brunner 2470
Francesco Antognini 2295 ½:½ Gregor Haag 2356
Sigurdur Dadi Sigfusson 2282 0:1 Ognjen Cvitan 2442
5. Runde
Réti 1 2328 3.5:4.5 Zürich 2408
Sebastian Bogner 2526 ½:½ Christian Bauer 2620
David Pires Tavares Martins 2415 1:0 Yannick Pelletier 2532
Mihajlo Stojanovic 2526 1:0 Lothar Vogt 2428
Simon Lepot 2219 ½:½ Lucas Brunner 2444
Matthias Gantner 2262 0:1 Daniel Fischer 2343
Sigurdur Dadi Sigfusson 2282 0:1 Anthony Petkidis 2425
Vincent Lou 2225 ½:½ Norbert Friedrich 2267
Peter Pfister 2165 0:1 Pawel Silberring 2203
4. Runde
Luzern 2419 6:2 Réti 1 2337
Martin Krämer 2570 ½:½ Sebastian Bogner 2526
Oliver Kurmann 2476 0:1 David Pires Tavares Martins 2415
Fabian Bänziger 2475 1:0 Mihajlo Stojanovic 2526
Gabriel Gähwiler 2420 1:0 Matthias Gantner 2262
Valery Atlas 2442 ½:½ Sigurdur Dadi Sigfusson 2282
Alfred Weindl 2329 1:0 Vincent Lou 2225
Enrique Almada 2325 1:0 Jonas Wyss 2241
Ghazal Hakimifard 2311 1:0 Simon Lepot 2219
3. Runde
Réti 1 2334 3.5:4.5 Wollishofen 2230
Mihajlo Stojanovic 2518 ½:½ Michael Prusikin 2526
Sebastian Bogner 2525 1:0 Michael Hochstrasser 2344
David Pires Tavares Martins 2427 0:1 Jürgen Fend 2247
Christian Maier 2349 ½:½ Fabian Mäser 2287
Sigurdur Dadi Sigfusson 2293 0:1 Szymon Stysiak 2194
Matthias Gantner 2269 ½:½ Fabian Frey 2085
Vincent Lou 2238 ½:½ Thomas Held 2091
Christoph Schmid 2051 ½:½ Frank Schmidbauer 2068

Ich verfasse den Spielbericht aus der Ferne, da ich leider nicht vor Ort war, aber ich habe die Partien schon digital versendet bekommen. Christian stand nach über 2 Jahren Pause sicherlich unter Druck, konnte ihn aber abwehren und in einer Zugwiederholung ein Remis erreichen. Misha hat mich als Captain vertreten und an Brett 1 nach 30 Zügen Remis gemacht. Anhand der Schlussstellung sicherlich eine gute Entscheidung, da er aufgrund der Bauernstruktur einen Tick schlechter stand. Vincents Partie verflachte nach 30 Zügen in ein remisliches Turmendspiel und die nächste Punkteteilung war die Folge. David hatte eine wilde Partie, in welcher er zwischendurch besser stand, er kam jedoch in Zeitnot und die Stellung drehte sich zugunsten seines Gegners, und nach ein paar weiteren ungenauen Zügen in Zeitnot musste David aufgeben. Christoph stand sehr gedrückt, doch konnte mit umsichtiger Verteidigung die Balance halten, remis. Siggi opferte am Damenflügel einen Bauern für Angriff, doch irgendwie gewann er den Bauer nicht zurück und der entschied dann schlussendlich die Partie. Bei zwei offenen Partien mussten also noch zwei Siege her, um ein Unentschieden zu erreichen. Sebastian stand zwischendurch klar besser, es entstand dann aber ein Turmendspiel mit nur einem Mehrbauer, welches er aber doch noch für sich entscheiden konnte. Die letzte und verrückteste Partie gehörte Matthias, welches in einem interessanten Springerendspiel mündete, was eigentlich gewonnen für seinen Gegner war, doch Matthias konnte schlussendlich nach Springeropfer als erster in eine Dame umwandeln. Leider blieb ihm dann nichts anderes übrig, als Dauerschach zu geben, da ansonsten der gegnerische Bauer ebenfalls umgewandelt hätte. Somit verlieren wir zum zweiten Mal hintereinander mit 3.5:4.5 gegen einen Mittelfeld-Klub. Wir müssen nun unseren Blick nach unten richten und so schnell wie möglich die benötigten Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Allerdings haben wir nun zuerst noch drei Titelfavoriten vor der Brust. Zuerst geht’s weiter mit einer Doppelrunde am 3./4. September gegen Luzern und Zürich SG. Versuchen wir denen ein Bein zu stellen, wie wir es schon gegen Genf gemacht haben!

Jonas
2. Runde
Winterthur 2272 4.5:3.5 Réti 1 2322
Dennis Kaczmarczyk 2471 ½:½ Mihajlo Stojanovic 2526
Richard Forster 2469 1:0 Sebastian Bogner 2534
Walter Bichsel 2289 ½:½ Francesco Antognini 2296
Lena Georgescu 2299 1:0 Jonas Wyss 2255
Nedeljko Kelecevic 2173 ½:½ Sigurdur Dadi Sigfusson 2289
Sebastian Gattenlöhner 2264 ½:½ Vincent Lou 2232
Roman Freuler 2045 ½:½ Matej Jusup 2245
Erich Lang 2164 0:1 Simon Lepot 2201
1. Runde
Genève 2374 2.5:5.5 Réti 1 2309
Robert Fontaine 2533 0:1 Mihajlo Stojanovic 2526
Andrei Sokolov 2479 0:1 Sebastian Bogner 2534
Clovis Vernay 2547 1:0 Matthias Gantner 2269
Quentin Burri 2379 ½:½ Sigurdur Dadi Sigfusson 2289
Yohan Benitah 2386 ½:½ Jonas Wyss 2255
Richard Gerber 2262 0:1 Simon Lepot 2201
Laurent Geiser 2245 0:1 Vincent Lou 2232
Dominique Li 2160 ½:½ Lorenz Wüthrich 2164

Was uns letzte Saison nicht gelang, ist uns dieses Jahr bereits am ersten Spieltag gelungen: Wir haben einen der Titelanwärter geärgert, und wie! Doch der Reihe nach: Die Ausgangslage war klar: Genf war im Schnitt 65 ELO-Punkte stärker und hatte vor allem an den Brettern 3-5 ein deutliches Übergewicht, doch wir wussten um unsere Stärken. Für einmal hatte ich das schnellste Spiel, mein Gegner hatte keine grosse Ambitionen gezeigt und ich konnte mit Schwarz schnell und gemütlich ausgleichen und musste dann einfach noch auf 30 Züge kommen, bis wir remisieren durften. Matthias hatte in einem symmetrischen Abtausch-Slawen einfach die Stellung explodieren lassen. Das sah zwar interessant aus, aber war objektiv wohl falsch und er musste bald aufgeben. Siggi hatte eine verrückte Partie, wo er zwischendurch wohl schlechter stand, aber am Ende war die Stellung blockiert und vermutlich konnte niemand realistisch auf Gewinn spielen, somit das zweite Remis. Simon trickste seinen Gegner in der Eröffnung aus und es entstand eine einseitige Partie, welche Simon souverän in einen Sieg ummünzte! Vincent stand sehr gut, sein Gegner packte dann die Keule aus und versuchte sich mit einem Opferangriff, doch Vincent parierte diesen souverän und gewann noch vor der Zeitkontrolle. Sebastian hatte auch eine Partie mit Spiel nur in eine Richtung und gewann mit einem hübschen taktischen Trick. Lorenz hatte ein auf und ab, was nach der Zeitkontrolle in einer Stellung mit Turm und Läufer gegen Dame mündete, in welcher er plötzlich noch fast den schwarzen König mattgesetzt hat, aber eben nur fast und das Spiel endete mit Dauerschach, remis. Als letztes gewann noch Misha am 1. Brett, nachdem er sich lange souverän verteidigt hatte und dann mit einem Qualitätsopfer den Gegner vor unlösbare Probleme stellte. Ein insgesamt auch in dieser Höhe verdienter 5.5:2.5-Sieg, so dass wir mit einem Lächeln und einem Siegerbier die lange Heimreise antreten konnten.

Jonas
Rangliste

Noch kein Eintrag.

Liga
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 30.04.2022 SprengSchach - Réti 1. Liga Ost
2 14.05.2022 Réti - Uzwil  
3 11.06.2022 Réti - Zürich Mannschaftsleiter
4 20.08.2022 Réti - Winterthur Peter Meier
5 03.09.2022 Wädenswil - Réti pete.meier@bluewin.ch
6 17.09.2022 Réti - Wettswil  
7 22.10.2022 Chur - Réti  
7. Runde
Chur 2133 2:4 Réti 2 2131
Nikita Myshkin 2326 ½:½ Lorenz Wüthrich 2196
Fabian Matt 2250 ½:½ Mateo Rodriguez Polo 2212
Sebastian Völker 2080 0:1 Peter Pfister 2165
Slobodan Adzic 2094 0:1 Thomas Allard 2109
Anatolij Karnaukh 2035 ½:½ Hallgerdur Thorsteinsdottir 2007
Andràs Guller 2012 ½:½ Rubén Porras Campo 2098
6. Runde
Réti 2 2130 2.5:3.5 Wettswil 2183
Carmi Haas 2137 0:1 Philipp Aeschbach 2321
Christoph Schmid 2036 ½:½ Urs Rüetschi 2285
Mateo Rodriguez Polo 2212 1:0 Andreas Huss 2240
Emmanouil Sakaridis 2090 0:1 Jonathan Reichel 2119
Lorenz Wüthrich 2196 ½:½ Hanspeter Bieri 2047
Thomas Allard 2109 ½:½ Thomas Kuhn 2086
5. Runde
Wädenswil 1910 2.5:3.5 Réti 2 2096
Przemek Drochomirecki 2005 0:1 Lorenz Wüthrich 2195
Johannes Rappazzo 1811 1:0 Emmanouil Sakaridis 2092
Milan Martin T. 2025 0:1 Thomas Allard 2109
Kurt Blattner 1953 0:1 Hallgerdur Thorsteinsdottir 2000
Gerhard Walter 1864 ½:½ Peter Meier 2064
Stefan Bantea 1801 1:0 Robert Hauser 2117

Noch kein Bericht.

 
4. Runde
Réti 2 2131 4:2 Winterthur 1995
Mateo Rodriguez Polo 2206 1:0 Marcel Liebhart 2110
Christoph Schmid 2040 ½:½ Severin Vogt 2092
Lorenz Wüthrich 2195 1:0 Arejou Wenger 1842
Emmanouil Sakaridis 2092 ½:½ Daniel F. Rodrigues Almeida 2042
Carmi Haas 2134 1:0 Heinrich Scherrer 1823
Robert Hauser 2117 0:1 Roman Freuler 2061
3. Runde
Réti 2 2142 4.5:1.5 Zürich 2143
Jonas Wyss 2248 1:0 Norbert Friedrich 2275
Lorenz Wüthrich 2168 1:0 Nikolaus Patzelt 2200
Peter Meier 2072 0:1 Dragomir Vucenovic 2172
Peter Pfister 2164 ½:½ Felix Csajka 2169
Emmanouil Sakaridis 2081 1:0 Thomas Kummle 2050
Carmi Haas 2121 1:0 Boris Haufler 1994
2. Runde
Réti 2 2089 3:3 Uzwil 2047
Lorenz Wüthrich 2164 ½:½ Volodymyr Vyval 2249
Mateo Rodriguez Polo 2155 1:0 Thomas Heining 2142
Julius Scherler 1926 ½:½ Nikola Predolac 2066
Thomas Allard 2129 0:1 Sebastian Willems 2026
Robert Hauser 2114 1:0 Jonas Bender 1831
Christoph Schmid 2046 0:1 Roman Bislin-Wild 1970
1. Runde
SprengSchach 2011 2.5:3.5 Réti 2 2072
Sandro Schmid 2273 ½:½ Julius Scherler 1926
Lukas Meier 2135 0:1 Mateo Rodriguez Polo 2155
Dominik Bosshard 2073 0:1 Emmanouil Sakaridis 2069
Keanu Siems 1727 0:1 Thomas Allard 2129
Isak Halilovic 1898 1:0 Rubén Porras Campo 2131
Hans Karrer 1961 1:0 Hallgerdur Thorsteinsdottir 2019
Rangliste

Noch kein Eintrag.

Liga
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 30.04.2022 Tre Valli - Réti 1. Liga Zentral
2 14.05.2022 Zug - Réti  
3 11.06.2022 Réti - Entlebuch Mannschaftsleiter
4 20.08.2022 Nimzowitsch - Réti Peter Meier
5 03.09.2022 Réti - Brugg pete.meier@bluewin.ch
6 17.09.2022 Zürich - Réti  
7 22.10.2022 Réti - Baden  
7. Runde
Réti 3 2015 2.5:3.5 Baden 1922
Julius Scherler 1996 0:1 Daniel Richter 1829
Francesco Antognini 2295 1:0 Emil Klaus 1902
Gilda Thode 1919 0:1 Jochem Snuverink 2394
Martin Fuchsberger 1918 ½:½ Werner Brunner 2028
Martin Herfort 2023 1:0 Benjamin Richter 1479
Edmund Hofstetter 1939 0:1 Aryan Anand 1901
6. Runde
Zürich 1877 2:4 Réti 3 1979
Boris Haufler 1973 1:0 Martin Herfort 2023
Andreas Trümpler 2002 ½:½ Julius Scherler 1996
Christian Issler 1935 0:1 Hallgerdur Thorsteinsdottir 2007
Hans Haas 1814 0:1 Martin Fuchsberger 1918
Urs Weber 1777 ½:½ Gilda Thode 1976
Georges Brigati 1760 0:1 Fabian Lang 1952
5. Runde
Réti 3 1950 3:3 Brugg 2009
Julius Scherler 1945 1:0 Linus Thieme 1762
Martin Fuchsberger 1918 0:1 Alexander Lipecki 2217
Martin Herfort 2012 ½:½ Jörg Priewasser 2137
Fabian Lang 1919 1:0 Marcel Jakob 1919
Stefan Berger 1955 0:1 Peter Gruner 2076
Edmund Hofstetter 1950 ½:½ Flemming Eriksen 1945
4. Runde
Nimzowitsch 2022 4:2 Réti 3 1973
Martin Stehli 2198 1:0 Julius Scherler 1945
Felix Schwab 2012 1:0 Gilda Thode 1976
Thomas Heerd 2092 1:0 Stefan Berger 1955
Urs Martin Egli 1979 0:1 Martin Herfort 2012
Markus Germann 1977 1:0 Edmund Hofstetter 1950
Jean-Marc Bosch 1873 0:1 Hallgerdur Thorsteinsdottir 2000
3. Runde
Réti 3 1997 3.5:2.5 Entlebuch 1962
Hallgerdur Thorsteinsdottir 2008 0:1 Bilal Gümüsdagli 2131
Robert Hauser 2104 1:0 Mario Meier 1981
Peter Walpen 2028 0:1 Manuel Meier 2037
Edmund Hofstetter 1945 1:0 René Oehen 1843
Stefan Berger 1964 1:0 Florian Jampen  
Fabian Lang 1932 ½:½ Ramon Suter 1820

Der Samstag, 11. Juni, war Rétis Tag. Alle Mannschaften (Réti 2 bis 7) gewannen in der 3. SMM-Runde! ⎯ In einem schlichten, aber zweckmässigen Gemeinschaftsraum einer Wohnsiedlung an der Hohlstrasse vis-à-vis der Bäckeranlage trafen sich bei strahlendem Wetter die Mannschaften von Réti 3 und 4 mit jenen von Entlebuch und Oberglatt. Réti 3 war ordentlich bestückt (Brett 1 bis 3: Thorsteinsdottir, Hauser, Walpen), galt es doch mit dem ersten Sieg dieser Saison gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner dem Abstieg in die 2. Liga entgegenzuwirken. Und tatsächlich sah es lange Zeit fast an allen Brettern vielversprechend aus: Robert Hauser (Brett 2) dominierte mit Schwarz seinen um 123 Elopunkte niedriger gewerteten Gegner klar. Peter Walpen erreichte mit Weiss eine überlegene Stellung mit einem weissen Bauern auf d6. Stefan Berger liess am 5. Brett mit Weiss gar nichts anbrennen und erdrückte seinen Führungspunkte losen Gegner Schritt für Schritt. Fabian Lang am letzten Brett hatte mit Schwarz gegen den Betonaufbau e3-d4-c3 wenig Sorgen, wohingegen Edmund Hofstetter am 4. Brett gegen den giftigen Grandprix-Angriff wieder einmal auf der Hut sein musste. Lediglich Halla Thorsteinsdottir hatte mit Weiss gegen den stärksten Gegner (FIDE-Elo 2180) nichts zu lachen, konnte sich im Elefantengambit (1. e4 e5 2. Sf3 d5) nur schwer entwickeln und kam zusehends unter die Räder. Nach zweieinhalb Stunden gewann Robert im Endspiel als erster. Kurz darauf musste Peter wegen eines Versehens aufgeben. Trotz einfallsreichem Widerstand erlag dann auch Halla dem schwarzen Druck. In der 4. Stunde brachte Stefan ohne das geringste Risiko seinen Punkt nach Hause, und Edmund gelang dank druckvollem Spiel in der Zeitnotphase eine schöne taktische Wendung. Fabian oblag die angenehme Aufgabe, mittels eines umsichtigen Remis im Bauernendspiel den Mannschaftssieg zu sichern.

Edmund
2. Runde
Zug 1984 4:2 Réti 3 1973
Richard Zweifel 2220 1:0 Martin Herfort 2029
Serge Wilhelm 2033 0:1 Martin Fuchsberger 1913
Cyrill Leuthold 1973 ½:½ Roman Schnelli 2013
Willi Dürig 2062 1:0 Fabian Lang 1952
Ken Lee 1865 ½:½ Edmund Hofstetter 1950
Zlatko Musil 1752 1:0 Stefan Berger 1978
1. Runde
Tre Valli 1916 4:2 Réti 3 2007
Andrea Pinchetti 2083 ½:½ Peter Meier 2065
Massimo Maffioli 2034 ½:½ Fabian Lang 1952
Gilles Baggi 1905 0:1 Karl-Iversen Lapp 2064
Giacomo Zecirovic 1903 1:0 Stefan Berger 1978
Marco Laube 1763 1:0 Peter Walpen 2034
Davide Zani 1807 1:0 Edmund Hofstetter 1950
Rangliste

Noch kein Eintrag.

Liga
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 30.04.2022 Réti - Letzi 2. Liga Ost 2
2 14.05.2022 Chessflyers - Réti  
3 11.06.2022 Réti - Oberglatt Mannschaftsleiter
4 20.08.2022 Réti - Schaffhausen-Munot Anselm Schönbächler
5 03.09.2022 Pfäffikon - Réti anselms@student.ethz.ch
6 17.09.2022 Réti - Wettswil  
7 22.10.2022 Frauenfeld - Réti  
7. Runde
Frauenfeld 1984 3.5:2.5 Réti 4 1867
Bruno Zülle 2158 1:0 Walter König 1717
Jonas Menzi 2062 1:0 Anna Adzic 1900
Paul Businger 2013 ½:½ Konstantinos Ragios 1993
Maria Heinatz 1911 0:1 Anselm Schönbächler 1857
Franz Föhn 1888 0:1 Lluis Uso i Cubertorer 1854
Jeroen Naarding 1871 1:0 Christian Suter 1881
6. Runde
Réti 4 1781 4:2 Wettswil 1746
Sebastian Curi 1802 0:1 Marlon Loretz 1702
Lluis Uso i Cubertorer 1701 ½:½ Kaspar Köchli 2024
Konstantinos Ragios 1933 1:0 David Klee 1927
Walter König 1717 ½:½ Hansruedi Sommer 1848
Manuel Brunner 1676 1:0 Werner Funk 1771
Anselm Schönbächler 1857 1:0 Lukas Ryser 1206
5. Runde
Pfäffikon 2029 4:2 Réti 4 1836
Patrik Hugentobler 2178 ½:½ Raphael Steiner 1830
Manfred Gosch 2030 1:0 Sebastian Curi 1814
Stefan Wanner 1997 0:1 Lluis Uso i Cubertorer 1854
Simon Schellenberg 1920 ½:½ Kurt Juchli 1779
Thomas Mülli 2007 1:0 Anselm Schönbächler 1857
Andreas Scheidegger 2043 1:0 Christian Suter 1881
4. Runde
Réti 4 1828 3:3 Schaffhausen-Munot 1963
Eugen Fleischer 1880 0:1 Christoph Rüegger 1921
Konstantinos Ragios 1946 0:1 Yun Pan 1927
Raphael Steiner 1830 1:0 Horst Zesiger 2053
Sebastian Curi 1814 0:1 Maurus Meier 1951
Walter König 1717 1:0 FF -
Kurt Juchli 1779 1:0 FF -
3. Runde
Réti 4 1855 4.5:1.5 Oberglatt 1907
Konstantinos Ragios 1924 1:0 Renato Neyer 2028
Anna Adzic 1866 1:0 Franz Kleinsasser 2090
Kurt Juchli 1824 1:0 Urs Stutz 1846
Lluis Uso i Cubertorer 1861 0:1 Alex Schulzke 2013
Fabian Hotz 1789 1:0 Jiz Chirappurathu 1798
Anselm Schönbächler 1863 ½:½ Daria Bangerter 1664
2. Runde
Chessflyers 1952 2.5:3.5 Réti 4 1856
Gionata Vogt 1988 ½:½ Konstantinos Ragios 1968
Hansuli Remensberger 2129 1:0 Eugen Fleischer 1883
Arnold Fuchs 1968 0:1 Anna Adzic 1855
Beat Tscharner 1958 0:1 Sebastian Curi  
Hermann Singeisen 1924 0:1 Fabian Hotz  
Jürg-Peter Baumann 1742 1:0 Walter König 1717
1. Runde
Réti 4 1890 5:1 Letzi 1852
Konstantinos Ragios 1968 1:0 Kurt Glatzfelder 1910
Eugen Fleischer 1883 0:1 Shardul Paricharak 1963
Anna Adzic 1885 1:0 Oswald Odermatt 1811
Fabian Hotz   1:0 Dimitrios Leventeas 1723
Sebastian Curi   1:0 Murat Cevik  
Raphael Steiner 1822 1:0 Christopher Hehlgans  
Rangliste

Noch kein Eintrag.

Liga
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 30.04.2022 Letzi - Réti 3. Liga Ost 4
2 14.05.2022 Réti - Baden  
3 11.06.2022 Seebach - Réti Mannschaftsleiter
4 20.08.2022 Réti - Freiamt Werner Riniker
5 03.09.2022 Zürich - Réti werner.riniker@confront.ch
6 17.09.2022 Wollishofen - Réti  
7 22.10.2022 Réti - Schlieren  
7. Runde
Réti 5 1762 3:1 Schlieren 1712
Daniel Lienhard 1866 0:1 Mario, Rui de Oliveira Neves 1876
Christof Tschurr 1751 1:0 Sergio Milesi 1736
Werner Riniker-Gertiser 1581 1:0 Raffael Schellenberg  
Jon Florin 1848 1:0 Grigorios Panteloglou 1525
6. Runde
Wollishofen 1620 2:2 Réti 5 1747
Michele Fattor 1605 0:1 Jon Florin 1848
Markus Oehrli 1795 0:1 Daniel Lienhard 1866
Florian Kambor-Prieur 1443 1:0 Bernhard Burkhardt 1693
Christian Meier 1635 1:0 Werner Riniker-Gertiser 1581
5. Runde
Zürich 1781 2.5:1.5 Réti 5 1759
Kurt Pauli 1795 1:0 Daniel Lienhard 1852
Urs Weber 1779 0:1 Jon Florin 1873
Louis Winterberg - 1:0 Lorenzo Vettor 1730
Georges Brigati 1769 ½:½ Werner Riniker-Gertiser 1581
4. Runde
Réti 1792 2:2 Freiamt 1844
Jon Florin 1873 0:1 Ruedi Stutz 1876
Daniel Lienhard 1852 1:0 Rolf Wittenberg 1908
Christof Tschurr 1768 0:1 Markus Bieri 1831
Bernhard Burkhardt 1676 1:0 Eric Rüttimann 1761

Daniel entschied sich mit der Dame, kurz nach der Eröffnung, einen vergifteten Springer zu schnappen. Von zwei Türmen bedroht konnte er aber, mit Gegenangriffen auf die Dame, aus der Falle zu entkommen. Mit einer Mehrfigur, jedoch ohne Königsbauer, konnte er, nach Abwehr von heiklen Mattangriffen, die Stellung immer weiter entschärfen. Danach führte die Mehrfigur und ein genaues Endspiel zum Sieg der Partie. Bernhard, zu Beginn mit seinen schwarzen Figuren in eine Ecke gedrängt, entwickelte seine Stellung stetig weiter und kam immer besser in fahrt. Gegen Ende besass er auf der Damenseite zwei vorne platzierte, lauernde Freibauern, die Weiss blocken musste. Auf der Königsseite zerpflückte Bernhard die bereits havarierte Königsstellung immer weiter, sodass Weiss sich zur Aufgabe entschloss. Jon hatte bald eine komplexe, auf kleinste Nuancen ausbalancierte Stellung auf den Brett. Nach Abtausch von Dame und Leichtfiguren kam es zu einem Turmendspiel, das sehr nach einem Remis roch. Jon wollte jedoch gewinnen und und opferte einen Bauern, um mit den Türmen den König von hinten zu attackieren. Leider konnte sich der Gegner geschickt aus der Schlinge ziehen und kam noch vor Jons Bauern als erster zu einer neuen Dame. Bis weit ins Mittelspiel wurde auf dem Brett von Christof keine Figur geschlagen. Entsprechend kompliziert, verzahnt waren die Stellungen und verwirrend die Umschichtungen im Laufe des Spiels. Christof agierte souverän und bot ebenbürtig ein Remis an. Weil wir 2 Punkte in Führung lagen, wurde jedoch weiter gespielt. Dabei passiert Christof ein kleine Ungenauigkeit, die aber, weil alles so eng war, sich fatal auswirkte und die Partie für Christof verloren machte.

Werner
3. Runde
Seebach 1584 1.5:2.5 Réti 5 1789
Juan Kostelec   ½:½ Daniel Lienhard 1847
Philippe Grönquist 1725 0:1 Michael Schmutz 1724
Matthias Lobmayer 1517 0:1 Jon Florin 1838
Livio Sgier 1511 1:0 Michael Blum 1745
2. Runde
Réti 5 1805 3.5:0.5 Baden 1806
Jon Florin 1832 1:0 Ferdi Wehrle 1793
Michael Schmutz 1710 1:0 Patrick Fallet 1924
Daniel Lienhard 1874 1:0 Rolf Schärer 1747
Lorenzo Vettor     ½:½ Felix Müri 1759

Im kleinen Garderobenraum, von Dani dem Wirt als Säli hübsch hergerichtet, konnten wir die Badener überraschend klar überspielen: Jon mir Weiss errichtete ein komplexe Stellung mit Mattdrohung in der Diagonalen, während sein Gegenüber auf der offenen f-Linie versuchte Druck zu machen. Jons super platziert Springer wurde aber so lästig, dass Schwarz die Qualität eintauschte und so Jon ein erfolgreiches Endspiel ermöglichte. Lorenzo, unser neuer Junior im Team, war durch Tempo eine Weile leicht im Vorteil. Dieser konnte er aber im Laufe des Spiel nicht ausbauen, sodass die Partie in einem Remis endete. Daniel kam gut aus der Eröffnung heraus und provozierte dann zwei vermeintliche Läuferverluste bei denen er aber jweils ein Bauern gewann. Daniel wickelte dann gekonnt in ein gewonnenes Bauern-Endspiel ab. Michael mit Schwarz auf Brett 2 gelang eine saubere Eröffnung und erreichte dann im Mittelspiel eine offensive Stellung. Die baute er so raffiniert aus, dass Weiss den Druck, immer mit mehr Mühe, zwar knapp noch ausgleichen konnte, aber Michael legte immer noch Eins drauf, bis die Weisse Königsstellung mit Damenverlust zusammen brach. Gratulation dem Team, das einen tollen Einsatz gezeigt hat.

Werner
1. Runde
Letzi 2 1653 2:2 Réti 5 1776
fabio Degiacomi 1944 1:0 Daniel Lienhard 1856
Nakul Parickarak 1825 1:0 Kurt Juchli 1824
Roger Loup 1616 0:1 Jon Florin 1845
Thomas Güldenapfel 1228 0:1 Werner Riniker-Gertiser 1578
Rangliste

Noch kein Eintrag.

Liga
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 30.04.2022 Réti - SK Markus Regez 4. Liga Zentral 1
2 14.05.2022 Schaffhausen-Munot - Réti  
3 11.06.2022 Nimzowitsch - Réti Mannschaftsleiter
4 20.08.2022 Chess4Kids - Réti Raphael Mathyer
5 03.09.2022 Réti - spielfrei raphael.mathyer.mail@gmail.com
6 17.09.2022 Réti - Zürich  
7 22.10.2022 Seebach - Réti  
7. Runde
Seebach 1458 3:1 Réti 6 1530
Emanuel Angelovski 1572 1:0 Ben Fiedler  
Timon Trubini 1453 1:0 Giedre Sirvinskaite  
Richard Bohnenberger 1582 1:0 Herbert Meier 1543
Karthik Ram 1226 0:1 Jörg W. Lauber 1516
6. Runde
Réti 6 1531 3.5:0.5 Zürich 1589
Simon Luger 1588 1:0 Christoph Knörzer 1632
Linus VandeVondele 1477 1:0 Dusko Suzic 1579
Herbert Meier 1543 ½:½ Jörg Poell 1640
Jörg W. Lauber 1516 1:0 Richard Ott 1504
4. Runde
Chess4Kids 1268 2:2 Réti 6 1529
Eduard Gabriel Bazavan   1:0 Ben Fiedler  
David Bazavan 1268 0:1 Herbert Meier 1534
Michele Zaffalon   1:0 Jörg W. Lauber 1524
FF - 0:1    

Unsere Gegner schienen Mühe gehabt zu haben, Spieler zu finden, da diese nur zu dritt antraten. Ausserdem würde man ja bei dem Namen eher mehr Kinder als Erwachsene erwarten, aber immerhin konnten wir spielen. So musste Ben also an Brett eins gegen einen starken Mann antreten. Ben kam selbstbewusst aus der Eröffnung heraus und konnte dem Druck seines Gegners lange standhalten, musste dann aber in einem unangenehmen Endspiel wegen einem unterschätzten Freibauern doch die weisse Fahne hissen. An Brett zwei spielte Herbert eine hitzige Partie gegen den Sohn des Gegners von Ben, in dem der junge Spieler glücklicherweise unrochiert in einen scharfen Angriff von Herbert kam, was dann auch in ein gewonnenes Endspiel resultierte. An Brett drei spielte Jörg gegen einen anderen Erwachsenen, womöglich auch ein Vater, und hatte nach einer ruhigen Eröffnung gegen den Angriff des Gegners auf dem Königsflügel zu kämpfen. Nach einem eleganten Königsmarsch, gab es wieder Chancen für Jörg, doch sein Gegner konterte geschickt mit einem Freibauern und so musste auch Jörg aufgeben.

Raphael
3. Runde
Nimzowitsch 1484 1.5:2.5 Réti 6 1571
Bruno Roque   0:1 Raphael Mathyer 1654
Jürg Buob 1620 1:0 Simon Luger 1605
Thomas Gerber 1330 ½:½ Danuel Jörger 1556
Barbara Walther 1502 0:1 Thomas Strupat 1467

Raphael kam relativ schlecht aus der Eröffnung heraus, doch sein Gegner stellte glücklicherweise eine Leichtfigur ein. Danuel musste eine Leichtfigur für zwei Bauern geben, hielt sich recht gut und konnte am Ende eine Zugwiderholung erreichen. Thomas konnte früh die Qualität und einige Bauern gewinnen, im richtigen Moment gab er das Material grossmeisterlich zurück, um in ein gewonnenes Endspiel abzuwickeln. Simon hatte eine vielversprechende Stellung, doch sein Gegner setzte ihn in einem unangenehmen Endspiel stark unter Druck, sodass er leider aufgeben musste.

Raphael
2. Runde
Schaffhausen-Munot 1522 1:3 Réti 6 1633
Rudolf Plüss 1605 1:0 Raphael Mathyer 1635
Laurenz Albicker 1537 0:1 Urs Benz 1678
Hans-Peter Meier 1500 0:1 Franco Keller 1586
Anton Mäschli 1446 0:1 Ben Fiedler  

Kaum hatten die Partien begonnen, ja es wurden nicht einmal zehn Minuten gespielt, da kam mir schon ein strahlender Urs entgegen. Er konnte seinen Gegner in nur wenigen Zügen bezwingen! Raphael wollte unbedingt gewinnen und hatte auch einen schönen Angriff, doch sein Gegner konterte ihn und bestrafte ihn dafür. Ben hatte aus der Eröffnung heraus eine schöne Stellung, überstand das Mittelspiel gut, zeigte dann seine Stärken im Endspiel und gewann. Franco musste sich anstrengen und geriet zeitweise etwas unter Druck. Sein Gegner patzte im Endspiel und so sicherte er gekonnt Réti 6 den Sieg.

Raphael
1. Runde
Réti 6 1601 4:0 SK Markus Regez 1414
Urs Benz 1678 1:0 Frank Walser 1561
Simon Luger 1613 1:0 Paul Köppel 1356
Ben Fiedler   1:0 Oliver Brüssow 1276
Herbert Meier 1513 1:0 Juerg Niesper 1464
Rangliste

Noch kein Eintrag.

Liga
Rd Datum Heimmannschaft   Gastmannschaft Liga
1 30.04.2022 Illnau-Effretikon - Réti 4. Liga Zentral 1
2 14.05.2022 Réti - spielfrei  
3 11.06.2022 Réti - Baden Mannschaftsleiter
4 20.08.2022 Chessflyers - Oberglatt Vakant (ML a.i. Jonas Wyss)
5 03.09.2022 Réti - Herrliberg wyssjonas@hispeed.ch
6 17.09.2022 Glarus - Réti  
7 22.10.2022 Réti - Oberglatt  
6. Runde
Glarus 1638 1.5:2.5 Réti 7 1690
Volker Hergert   ½:½ Suter Christian 1881
Werner Furthmüller 1678 0:1 Thomas Strupat 1442
Werner Weibel 1647 1:0 Mika Kägi  
Gustav Weber 1588 0:1 Christoph Stadtfeld 1747
5. Runde
Réti 7 1403 2:2 Herrliberg 1587
Linus VandeVondele 1450 1:0 Jarek Pyra 1640
Tamino Jöhl 1355 0:1 Ferdinand Schläpfer 1631
Ibrahim Saner - 1:0 René Krapf 1490
Sevan Weller - 0:1 Reinhard Pfister -
4. Runde
Chessflyers 1742 1:3 Réti 7 1442
Jürg-Peter Baumann 1742 1:0 Ruedi Nievergelt 1434
Fässler Bruno   0:1 Linus VandeVondele 1450
Fässler David   0:1 Giedre Sirvinskaite  
Kevin Bachmann   0:1 Christoph Stadtfeld  
3. Runde
Réti 7 1335 4:0 Baden 1490
David Schäfer 1346 1:0 Lorenz Schafft 1450
Tamino Jöhl 1323 1:0 Mattia Cirelli  
Giedre Sirvinskaite   1:0 Ruedi Farner 1530
Sevan Weller   1:0 Abhishek Kedia  
1. Runde
Illnau-Effretikon 1540 3:1 Réti 7 1375
Hermann Arnold 1508 1:0 Ruedi Nievergelt 1426
Pascaline Schmid 1600 1:0 Saner Ibrahim  
Karl Wisser 1454 0:1 Lazaro Nicolas  
Emil Eigenheer 1596 1:0 Michael Klein 1324

 

SSB Seite

SSB Daten