Resultate Shoutbox

ZMM | Chessflyers 1 vs. Réti 3 | 2:2
Nach einem feinen Mahl im Restaurant des Gastgebers im Fernen Winkel, packten wir die Chance, den Tabellenführer etwas zurückzubinden und uns selber vom Tabellenschluss etwas lösen: Wichtig für den Klassenerhalt!

kurt.j

SGM | Seebach 2 vs. Réti 5 | 2:2

joerg.l

SGM | Réti 4 vs. SG Zürich 3 | 3 : 2
Wir hatten spielfrei in der 1. Runde und sind froh um den gelungenen Auftakt. nach 1 Stunde stand es 2: 0 für uns; nach 2 Stunden glichen die Gäste aus: Spannung pur. Christof machte alles klar! 3:2 Endstand

kurt.j

SGM | Réti 2 - SG Zürich 2 | 3:4

michael.b

SGM | Réti 5 vs. Schaffhausen Munot 2 | 2.5:1.5

joerg.l

SMM | SK Markus Regenz 1 vs. Réti 5 | 3:1

joerg.l

SMM | Réti 4 - UBS 1 | 1.5 : 2.5
Kurt musste in Zeitnot gegen Michal, trotz Mehr-/Freibauer in der Abwicklungsphase, das Remisangebot annehmen, das Michal nach seinem Zug 26 offerierte, da die fehlenden 11 Züge in 3min 51sec. doch sehr sportlich gewesen wären. Daniel musste in einer an Dramatik reichen Stellung Material geben, um gegnerische Umwandlung zu neutralisieren. Die Aufgabe war danach die logische Folge. Michael hat stilsicher gewonnen gegen Armando, einen alten Routinier, mit dem Kurt schon vor 40 Jahren im Team spielte. Zu guter Letzt lernen wir bei Christof, dass ein Läuferpaar gegen Läufer/Springer zwecklos ist, wenn die Läufer auf die eigene Platzhälfte beschränkt bleiben, wegen einem Bauernriegel. So kann dann auch eine Springergabel nicht mehr überraschen. Fazit: ein starkes Team verliert knapp!

werner.r

SMM | Réti 4 -Wollishofen 3 | 1 : 3
Kurts schöne Angriffsstellung geriet auf der Damenseite unter Druck, denn die gewonnene Qualität musste mit schwarzen Mehrbauern bezahlt werden, die dort durch zu marschieren drohten. Auf der Königsseite war schwarz zu gut befestigt, so dass Kurt einen Angriff darauf und die Verteidigung seiner etwas luftige gewordenen Königsbauern nicht gleichzeitig stemmen konnte. Die schwarze Stellung von Daniel war lange sehr solide, doch dann entschieden zwei weisse Freibauern, auch auf der Damenseite, das sehr interessante Spiel. Jon eroberte auf der Damenseite einen Mehrbauern und tauschte dann fleissig Figuren ab. Dafür drohte dann Schwarz mit einem Bauerndurchmarsch, den der weisse Läufer aber stoppen konnte. Schwarz immer noch im Angriffsfieber vergass seine Königsstellung zu öffnen und so gelang Jon ein schönes Grundlinien-Matt. Christof geriet schon in der Eröffnung unter Druck. Die zentralisierten weissen Türme zusammen mit den Flanken-Angriffen auf seine etwas passive, geschlossene Stellung erforderten eine dauernde Abwehrschlacht, die er dann aufgegeben musste.

werner.r

SMM | Réti 4 - Stäfa 1 | 1:3
Lange sah es so aus, dass wir diesmal zuschlagen werden. Denn der 1. Sieg ging an Daniel, welcher die Partie, nach einem erzwungenen Doppelbauer, bald dominierte und den Punkt sicher ins Trockene brachte. Ich selber kam schnell unter Druck und konnte nicht remisieren. Jon gab die Qualität für einen Mehrbauer und verpasste dem Gegner zudem einen Doppelbauer. Dann aber im Eifer des Gefechtes übersah er die fehlende Deckung seines Läufers. Bei Michael stand es auf Messers Scheide. Denn im Endspiel, mit Springer und Turm, brachte er seine Bauern, gegen 2 Türme, fast ans Ziel.

werner.r

SMM | Réti 4 - Dübendorf | 1.5:2.5
Dübendorf 1 war wiederum ein harter Brocken für unser Team. Doch mit Verstärkung von Fabian wollten wir gewinnen. Mit grosser Rochade und dem anschliessenden konsequent vorgetragenen Bauernvorstoss auf seine Königsstellung fand Jon keine adäquate Antwort. Fabian opferte einen Bauern und die Qualität gegen einen Springer. Dann zentralisierte er seine Läufer, tauschte den verbliebenen Turm ab und zog dann mit seinem zentralen Freibauern unhaltbar los. Daniels schöner zentraler Bauernvorstoss wurde durch geschickten Abtausch blockiert. Danach bekam sein Gegenüber Gegenspiel an den Flanken, das Daniels Abwehr überforderte. Nach bald 3 Stunden und 20 Zügen hatten sich die Gegner so ineinander verbissen, so dass sich Kurt auch aus Zeitnot, auf ein Remis verständigte.

werner.r

Diese Einträge werden direkt von unseren Mannschaftsleitern und Mannschaftsleiterinnen erstellt - Danke für Euren Einsatz!